Albert-Schweitzer-Schule / Mörfelden-Walldorf

zuletzt aktualisiert: 24.11.21

 Eindämmung 4. Welle - neue Coronaschutzverordnung

Zusätzlich zu den Änderungen vom 11.11.21 (siehe unten - Testpflicht 3xwöchentlich, externe Nachweise nur max. 48h) wurden folgende Verschärfungen angekündigt:

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske gilt ab Donnerstag, dem 25. November 2021 auch am Sitzplatz. Dies gilt nicht im Freien oder im Schulsport.

Aufgrund der neuen Bestimmungen für Veranstaltungen ab 25 Personen (Kinder— auch unter 6 Jahren — werden hierbei ebenso wie geimpfte und genesene Personen mitgezählt) gemäß § 16 CoSchuV gilt ab Donnerstag, dem 25.11.2021, dass grundsätzlich nur geimpfte und genesene Personen (sog. 2G -Regelung) an schulischen Veranstaltungen in Innenräumen teilnehmen dürfen. Dies gilt somit auch für Elternabende, Tage der offenen Tür zur Vorstellung der Schule, Bastelnachmittage, Schulfeste sowie Schulfeiern.

Ausnahmen:  Kinder unter 6 Jahren und noch nicht eingeschulte Kinder sind von der 2GRegelung ausgenommen. Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können und Personen, für die keine allgemeine Impfempfehlung vorliegt, können statt eines Geimpften- oder Genesenennachweises auch einen negativen Antigen -Test oder das Testheft für Schüler*innen vorlegen.

Für alle Teilnehmer*innen, die älter als 6 Jahre sind, gilt die Verpflichtung, durchgängig eine medizinische Maske zu tragen (Ausnahme: Veranstaltungen im Freien, sofern dort ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen anderer Hausstände eingehalten werden kann). Ein Abstands- und Hygienekonzept ist erforderlich, das u.a. Maßnahmen zur Ermöglichung der Einhaltung von Mindestabständen oder andere geeignete Schutzmaßnahmen beinhaltet.

Regelmäßige schulische Veranstaltungen (wie Unterricht, Ganztagsangebote oder Förderkurse) sind von der 2G -Pflicht ausgenommen, und es gelten die Ihnen bekannten Regelungen.

Nach wie vor können die Gesundheitsämter unabhängig von den in diesem Schreiben dargelegten landesweiten Regelungen je nach Entwicklung der pandemischen Lage vor Ort regionale oder schulbezogene Maßnahmen in Abstimmung mit den Schulträgern und den Staatlichen Schulämtern anordnen.

 Informationen zum Übergang Klasse 4 nach 5

Hier geht es zu der im Elternbrief angekündigten Informationsseite --> Informationen zum Übergang Klasse 4 nach 5

  Anpassung Coronaschutzverordnung

Die hessische Landesregierung hat aufgrund der aktuellen pandemischen Situation eine weitere Anpassungder Coronavirus-Schutzverordnung beschlossen, welche ab Donnerstag, dem
11. November 2021, gilt.

Für den Schulbereich bedeutet dies Folgendes:

  • Schülerin*innen, Lehrkräfte und das sonstige Personal müssen, wenn sie weder vollständig geimpft noch von einer COVID-19-Erkrankung genesen sind, auch künftig dreimal pro Woche statt, wie zuletzt beabsichtigt, nur zweimal pro Woche den Nachweis einer negativen Testung erbringen.
  • Neu ist: Der Test darf in allen Fällen zu Beginn des Schul- oder Veranstaltungstages nicht älter sein als 48 Stunden. Für die laufende Unterrichtswoche ist es den Schulen freigestellt, bereits eine dritte Testung in der Schule anzubieten. Ab nächster Woche gilt der neue Testrhythmus verbindlich.

Den aktuellen Hygieneplan 9.0 finden Sie auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums: Dokumente zur Unterrichtsorganisation | kultus. hessen.de

 Antigen-Schnelltests

In der Schule kommen die Antigen-Selbsttests der Firma Siemens Healthineers zur Anwendung. Hier finden Sie die Anleitung des Herstellers für Sie zur Info: https://www.clinitest.siemens-healthineers.com/de/clinitest-self-test

 

 

 Infos zum Fernunterricht der ASMW 

 Nutzerordnung und Datenschutzerklärung Videokonferenz (Stand: 01.02.21)

Kommunikation und Unterrichtsszenarien zu Pandemiezeiten (Stand: 21.10.20)